Flüssigheizung

Die Flüssigheizung wird mit rund 24 Volt Niederspannung betrieben und gibt Strahlungswärme ab.

Wo wird dieses Heizsystem eingesetzt?

In Niedrigenergiehäusern, sowie bei der Altbausanierung (Feuchtigkeits- und Schimmelsanierung) bzw. Modernisierung wird die Flüssigheizung oft verwendet. Die effektive Wärme belastet die Umwelt nicht und spart auch noch Energie, da die Umgebungstemperatur höher ist als die Raumlufttemperatur. In Kombination mit einem Stromproduzenten und einem Stromspeichersystem, erhalten Sie ein nahezu autarkes Heiz-Energie-System.

Die in die Flüssigheizung eingebrachte Energie wird direkt in Wärme verwandelt, ohne Leitungsverluste und ohne dabei CO2 zu produzieren. Zusätzlich befindet sich die neue Heizung unmittelbar auf der Wand bzw. unter dem Boden- oder Deckenbelag, was ein sehr dynamisches Heizverhalten mit sehr schnellen Reaktionszeiten schafft.

Mehr Informationen zu der Flüssigheizung finden Sie in dieser Broschüre!

 

     

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.